Ein Tag auf dem E-Bike: ERGO Reiseversicherung stellt die fünf schönsten E-Bike-Ausflüge in Deutschland vor

Mit dem Wonnemonat Mai hält nun auch in Deutschland der Frühling Einzug und damit beginnt die Hauptsaison für Ausflüge und Radtouren. Besonders entspannt genießen Radler Natur und frische Luft auf dem E-Bike: So lassen sich spielend leicht auch etwas weitere Strecken zurücklegen und die Landschaft erkunden. Zum Start in die Saison stellt Reiseexpertin Birgit Dreyer von der ERGO Reiseversicherung fünf besonders schöne Touren in ganz Deutschland vor.

Paar mit E-Bikes auf Brücke

Tour 1: Einmal um das Bayerische Meer

Mit Blick auf den größten See Bayerns und das eindrucksvolle Alpenpanorama radeln Ausflügler auf dem rund 59 Kilometer langen Chiemsee-Radweg. Die Tour ist auch für E-Bike-Einsteiger und Familien sehr gut geeignet, denn sie führt meist auf Feld- und asphaltierten Radwegen. Die geringen Steigungen und niedrigen Höhenmeter sind mit der E-Power leicht zu bewältigen. Im Sommer erfrischen sich Radler an den Badestellen oder genießen ein Picknick von einem der Aussichtspunkte auf die Chiemsee-Inseln und das bayerische Voralpenland. Für E-Bike Neulinge hat Birgit Dreyer noch einen wichtigen Tipp: „Wer erstmals auf einem Elektrorad sitzt, sollte sich vor einer längeren Tour erst mit dem Fahrverhalten des Pedelecs vertraut machen. Denn die E-Bikes haben ein anderes Fahrverhalten als klassische Räder.“   

Tour 2: Salz, Sole und Sehenswürdigkeiten

Den Spuren des weißen Goldes folgen Radler auf dem Salz & Sole Radweg in Baden-Württemberg. Auf dem Themenradweg erfahren E-Biker allerlei Wissenswertes und passieren historische Sehenswürdigkeiten wie das Wasserschloss in Bad Rappenau und die Altstadt von Bad Wimpfen. Die rund 38 Kilometer lange Tour ist für die ganze Familie geeignet und überwiegend asphaltiert. Infotafeln informieren an verschiedenen Stationen über die Geschichte und Bedeutung von Salz und Sole für die Region. Traumhafte Ausblicke auf das idyllische Fünfmühlental machen die Tour unvergesslich.

Tour 3: Windmühlen als Wahrzeichen

Durch Wälder, Mooren und Wiesen führt der De Geest-Radrundweg in Niedersachsen. Los geht die Tour in Bad Bederkesa mit seiner historischen Windmühle und der Wasserburg. Auf den rund 63 Kilometern entdecken Radler neben landschaftlichen Highlights wie dem Naturschutzgebiet rund um das Ochsenmoor auch historische Schätze. So sollen die Drangstedter Hügelgräben, auch „ Hünebetten“ genannt, Teil einer steinzeitlichen Siedlung gewesen sein. Aus dem Sattel steigen sollten Radler auch für „De ole Gries von Schipdorp“, eine reetgedeckte Windmühle von 1864, die noch voll funktions- und mahlfähig ist. Eine Verschnaufpause bietet sich auf dem Weg am Ufer des Spadener Sees an. Die ERGO Reiseexpertin rät: „Vor längeren Strecken sollten Radfahrer das E-Bike nochmal gut überprüfen, denn die Elektroräder lassen sich bei einer Panne oftmals nicht so leicht reparieren, wie das normale Fahrrad.“

Tour 4: Sechs Seen an einem Tag

Im Sommer steht einem Sprung ins Wasser auf dieser Radtour in der sächsischen Niederlausitz nichts im Weg. Von der Textilhochburg Guben nahe der polnischen Grenze startet die 58 Kilometer lange Tour, bei der Radler gleich an sechs Naturseen vorbeikommen. Dank der hervorragenden Wasserqualität punkten die Seen mit einer großen Artenvielfalt. Wasservögel, Störche und viele andere Tiere lassen sich bei einer Pause an einem der Seen wunderbar beobachten.

Tour 5: Radeln zwischen Natur und Kultur

In Nordrhein-Westfalen haben es Ausflügler besonders schön im Paderborner Land, genauer auf dem Almen-Radweg. Er gilt als eine der schönsten Routen in Nordrhein-Westfalen und führt auf 65 Kilometern von Brilon im Sauerland entlang des Flusses Alme in die alte Kaiser- und Bischofsstadt Paderborn. Radler planen einen Stopp zum Beispiel in Büren mit seiner barocken Jesuitenkirche oder in Wewelsburg mit der gleichnamigen imposanten Burg ein, die auf einem Bergsporn hoch über dem Almetal liegt.

Die ERGO Reiseversicherung bietet mit ihrer Fahrradversicherung als Jahresschutz die ideale Absicherung für Radler. Fahrrad oder E-Bike sind so gegen Diebstahl geschützt, egal ob beim Ausflug in der Gegend oder auf Reisen. Inkludiert ist auch eine Notfall-Hilfe bei Pannen: Reparaturkosten und wenn nötig Übernachtungskosten werden erstattet.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Camping- und Caravaningprodukte der ERGO Reiseversicherung


Besuchen Sie uns auch bei